Kopf


Informationszeile unter dem Seitenkopf
Navigation

Wenn ich sehe die Himmel

Musik, Lesungen und Gebet
zur Nacht der Kirchen am 8. August

Bis Mitternacht haben am Freitag, 8. August, wieder die Frankfurter Innenstadtkirchen zur traditionellen "Nacht der Kirchen" ihre Türen geöffnet. Ab 20 Uhr wird zu einem vielfältigen Programm mit Musik, Lesungen und Gebet eingeladen. Wegen des ungewöhnlichen Datums – 8.08.2008 – steht die Zahl 8 im Mittelpunkt, und der Psalm 8 "Wenn ich sehe die Himmel" ist als Motto der Nacht gewählt worden.

Teelichte Im Dom St. Bartholomäus dreht sich an diesem Abend alles um die Psalmen. Sie sind das große Gebetbuch der Christenheit. Für alle Lebenslagen findet der Gläubige beredte Bilder, um seine Erfahrungen und Empfindungen vor Gott auszudrücken. Zu jeder halben und vollen Stunde wird ein Psalm gelesen, gedeutet und musikalisch interpretiert.

Konzertmix aus Barock und Pop

"Wo den Menschen Hoffnung ausgeschenkt wird wie Bier" lautet das Motto im i-punkt Katholischer Kirchenladen am Liebfrauenberg. 4 x 3 Schriftstellerinnen und Schriftsteller beschreiben ihre Erfahrungen mit dem Besuch einer Kirche oder eines Gottesdienstes. Die Texte liest Dr. Herbert Poensgen. Musikalisch werden sie an der Harfe begleitet von Karin Franke-Andre, jeweils um 20, 21, 22 und 23 Uhr. Dazwischen haben die Gäste Zeit für Gespräche, Informationen und Ausruhen im Kirchenladen.

In der evangelischen Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Ufer gibt um 20 Uhr das Blechbläserensembles "Brasso continuo" ein Konzert mit Werken aus Barock, Romantik und Pop. Ab 21.30 Uhr ist Gelegenheit zu Gesprächen bei Brot und Wein. Um 22 Uhr spielt „The Lancashire Youth Symphony Orchestra“ aus Großbritannien Werke von Brahms, Mussorgsky und Dvorak. "Was ist der Mensch?" heißen Gedanken und Gesänge zur Nacht um 23.30 Uhr.

Olympia und ein Programm "rund um die 8"

Mit einer Orgel-Fanfare um 20 Uhr startet in der Alten Nikolaikirche am Römerberg die "Nacht der Kirchen". Um 20.08 Uhr folgt ein Friedensgebet zur Eröffnung der Olympischen Spiele, danach Abendliedersingen mit der Heinrich-Schütz-Kantorei. "Bach von Acht bis Mitternacht" heißt es um 21.28 Uhr. Um Um 8 Uhr 88 erklingt J.S. Bach an der Orgel im Wechsel mit Lesungen unter anderem aus dem Römerbrief, Kapitel 8. Ein Quiz mit Preisen zur Zahl "8" folgt um 23 Uhr. Wer kann die literarischen Werke anhand der jeweiligen "Seite 8" erraten? Um 24 Uhr kann die Galerie bei Kerzenlicht besichtigt werden. Ein Abendsegen (Psalm 8) beschließt das Programm. Die Alte Nikolaikirche bleibt an diesem Abend offen, so lange die Menschen kommen.

„Im Anfang ... - Vier Stunden Lesungen und Orgelmusik“ ist das Motto in der evangelischen Katharinenkirche an der Hauptwache. Gita Leber liest aus literarischen Erstlingswerken, Anfängen aus der Bibel und großen Werken der Literatur sowie mythischen Kindheitsbildern. Martin Lücker spielt erste Orgelwerke von Komponisten des 18. bis 20. Jahrhunderts und erste Werke aus Orgelzyklen.

Das Programm zur Frankfurter "Nacht der Kirchen" gibt es unter anderem im katholischen Kirchenladen sowie in allen beteiligten Kirchen.

Die Stadtkirche im Internet

frankfurt.bistumlimburg.de

⇒ Seitenanfang

 
Fuss

627 Seitenaufrufe seit dem 25.06.11     Letztes Update: 04.08.08