Kopf


Informationszeile unter dem Seitenkopf
Navigation

Ehrenamt Kompakt - in 72 Stunden

Jugendliche helfen aktiv bei sozialen Projekten
auch Gruppen aus St. Josef sind mit dabei

72 Stunden Katholische Jugendgruppen realisieren in 72 Stunden ein soziales, interkulturelles, ökologisches oder politisches Projekt und zeigen so Engagement, Kreativität und Einfallsreichtum. Vom Computerkurs im Altenheim übers neue Spielmobil bis hin zum umgestalteten Dorfplatz – in 72 Stunden sind ganz unterschiedliche Projekte umsetzbar.

Die Uhr tickt

Am 7. Mai um genau 17.07 Uhr fällt der Startschuss. Ab jetzt haben die Gruppen 72 Stunden Zeit, in ihrer Gemeinde eine Aufgabe zu lösen. Bis zur letzten Minute bleibt geheim, welche Aufgabe auf die Gruppen zukommt. Für alle gilt: Es gibt kein "wenn und aber", alle gehen mit vollem Einsatz zur Sache. Für die Gruppen heißt das kreativ sein, improvisieren und immer wieder Hilfe suchen. Denn für große Aufgaben braucht es viele Hände.

Pfadfinder, Messdiener und der MAR machen mit

Von der Nordsee bis zum Bodensee werden rund 100.000 Jugendliche aus vierzehn Bistümern dabei sein. In rund 2.500 Aktionsgruppen werden sie mit vollem Einsatz daran arbeiten, die Welt um sie herum ein bisschen besser zu machen – mit 7.200.000 Stunden Power! Aus St. Josef beteiligen sich die Pfadfinder mit einem Projekt. Die Messdiener und die Mitarbeiterrunde (MAR) bilden eine zweite Gruppe, die sich für ein soziales Projekt engagiert.

72 Stunden Helfen macht Spaß

Die Jugendgruppen packen da an, wo Hilfe schon lange notwendig gewesen wäre. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement helfen sie dort, wo es sonst niemand tut, wo das Geld fehlt oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen. Sie kümmern sich um Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen: Obdachlose, Flüchtlinge, Menschen im Altersheim oder psychisch Kranke. Und sie helfen mit, ihre direkte Umgebung etwas freundlicher zu gestalten.

Mit ihrem Tun füllen die Jugendlichen das Aktions-Motto "Uns schickt der Himmel" mit Leben. Denn sie zeigen: Wer für andere vom Himmel geschickt sein will, muss kein Engel sein, sondern einfach da anpacken, wo es nötig ist.

Die Projekte sind: sozial – interkulturell – politisch – ökologisch

In den 72 Stunden vom 7. bis 10. Mai 2009 bündeln Kinder und Jugendliche aus der kirchlichen Jugend- und Jugendverbandsarbeit ihre Kräfte für andere! Sie setzen ihre Kreativität, ihre Energie, ihre Begeisterung für Menschen ein, die in der Gesellschaft benachteiligt werden und Hilfe brauchen. Sie engagieren sich für die Anliegen und Interessen der Menschen in ihrer Heimatgemeinde. Sie werden aktiv im Umwelt- und Naturschutz.

MEHR ZU DIESEM THEMA
• Die Homepage zu "72 Stunden" [⇒ 72stunden.de]
• Die Pfadfinder und die Mitarbeiterunde sind dabei [⇒ mehr]
• Auch die Ministranten machen mit [⇒ mehr]

Kontakt:
Pfarrbüro St.Josef
Eichwaldstraße 41
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 94 33 22 0
Fax: 069 / 94 33 22 22
E-Mail: pfarrbuero@stjosef-bornheim.de

oder über die Pfarrbüro Außenstelle
Kettelerallee 45
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 45 41 41
Tel.: 069 46 38 88
E-Mail: aussenstelle-kettelerallee@stjosef-bornheim.de

⇒ Seitenanfang

 
Fuss

936 Seitenaufrufe seit dem 04.03.09     Letztes Update: 10.03.09