Kopf


Informationszeile unter dem Seitenkopf
Inhalt: Textblock in der Mitte

PGR-Wahl Neue Köpfe im neuen Pfarrgemeinderat

Ende Oktober durften alle Gemeindemitglieder
den neuen PGR wählen - die Ergebnisse

21 engagierte Frauen und Männer standen in diesem Jahr zur Wahl - im neuen Pfarrgemeinderat werden 14 Mitglieder sitzen. Etwa alle zwei Monate trifft sich das Gremium, in dem Ideen für die Gemeinde entwickelt und ausgetauscht werden. In der Josefsgemeinde gibt es 9.395 Wahlberechtigte, davon hatten bei der Wahl am 29. und 30. Oktober genau 400 ihre Stimme abgegeben, viele übrigens per Briefwahl. Die Wahlbeteiligung liegt damit bei 4,26 Prozent, bistumsweit hatten gut 19 Prozent ihren PGR gewählt.

Der neue Pfarrgemeinderat:

Hütter 1: Martin Hütter / Stimmen: 262

Eichwaldstraße 40
60385 Frankfurt am Main

46 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Diplom-Sozialarbeiter

Für die nahe Zukunft stehen erneut weitreichende Veränderungen an: Die Entwicklung des Frankfurter Ostens zu einer „Gemeinde neuen Typs“. Als bisheriger PGR-Vorsitzender hoffe ich, dass wir mit Überzeugung, Ideen und Engagement als einladende und lebendige Gemeinde erfahrbar bleiben. Hieran möchte ich mitarbeiten und deshalb stehe ich als Kandidat zur Verfügung.


Kraiker 2: Jens Kraiker / Stimmen: 244

Valentin-Senger-Str. 64
60389 Frankfurt am Main

35 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Lehrer (kath. Rel. u. Deutsch)

Ich möchte mich für weitere vier Jahre im PGR engagieren. Im letzten PGR arbeitete ich in der AG „Friedberger Warte“ und war bei der Gestaltung der „liturgischen Nacht“ und dem „Friedensgebet“ dabei; in der Stadtversammlung war ich als Vertreter von St. Josef tätig. Die bisherigen Aufgaben würde ich gerne weiterverfolgen. Darüber hinaus möchte ich mich in der Arbeit mit „Jungen Erwachsenen“ und im Bereich „Kinder in der Gemeinde“ engagieren.


Niedermaier 3: Thomas Niedermaier / Stimmen: 239

Am Ameisenberg 13
60385 Frankfurt am Main

41 Jahre, ledig, Versicherungskaufmann

Ich gehörte dem PGR bereits in den letzten acht Jahren an. Meine Hauptaufgaben sehe ich – wie bisher – in der Mitarbeit im Pastoralausschuss und im Festausschuss. Im Pastoralausschuss möchte ich an der Vernetzung der Gemeinden im Frankfurter Osten mitwirken, um eine organische und zufriedenstellende Zusammenführung zu der vom Bistum vorgesehenen Großpfarrei zu ermöglichen.


Frank 4: Kirsten Frank / Stimmen: 233

Wiesenstr. 20
60385 Frankfurt am Main

71 Jahre, Altenpflegerin in Rente

Meine bisherigen Aufgaben möchte ich weiterführen: AG Arme, Arbeitskreis Wortgottesdienst, Lektorendienst, Mitarbeit bei der Allgemeinen Sozialberatung; Außerdem interessierte ich mich, an der Weiterentwicklung der zukünftigen Gemeindestruktur mitzuarbeiten.


Brack 5: Hans-Peter Brack / Stimmen: 232

Gronauer Str. 6
60385 Frankfurt am Main

57 Jahre, verheiratet, Dipl. Verwaltungswirt (FH)

Seit 1979 bin ich Mitglied unseres PGR. Während dieser Zeit war ich 12 Jahre lang dessen Vorsitzender und in mehreren Sachausschüssen aktiv; zuletzt als Vorsitzender des Ausschusses „Öffentlichkeitsarbeit“. Eine Mitarbeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit kann ich mir auch zukünftig vorstellen. Als Mitglied des Pastoralausschusses hatte ich mein Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit unseren Geschwistern von Maria Rosenkranz gerichtet.


Cornel 6: Renate Cornel / Stimmen: 215

Gr. Spillingsgasse 10
60385 Frankfurt am Main

57 Jahre, verheiratet, Angestellte

Seit drei Wahlperioden bin ich Mitglied im PGR. Ich habe beim Gemeinde-Projekt "Ideenschmiede gegen Arbeitslosigkeit" in Bornheim, im Projektausschuss "Kirche für Arbeit", als Lektorin und beim Friedensgebet mitgewirkt. Demnächst steht für unsere Gemeinde die Erweiterung auf das gesamte Gebiet des pastoralen Raumes an. Hierbei möchte ich mithelfen, für die betroffenen neuen Gemeindemitglieder einen guten Übergang zu ermöglichen.


Lutz 7: Patricia Lutz / Stimmen: 211

Heidestraße 62
60385 Frankfurt am Main

31 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Pädagogin

In der letzen Legislaturperiode habe ich mich unter anderem mit dem Thema junge Familien befasst. In diesem Bereich und in der Zusammenarbeit mit den Kindergärten möchte ich mich gerne weiterhin engagieren. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn ich an der Neustrukturierung der zukünftigen Großpfarrei mitarbeiten könnte.


Ruppert 8: Stefanie Ruppert / Stimmen: 206

Saalburgstr. 24
60385 Frankfurt am Main

40 Jahre, ledig, Bankfachwirtin

Ich bin seit November 1991 im PGR, seit 1994 im Vorstand und seit 1999 im Verwaltungsrat tätig. Zwischen 1995 und 2007 wirkte ich als Vertretung des PGR im KiTa-Beirat der „Burg der Kinder“ mit. Viele kennen mich als Kommunionhelferin und Lektorin und aus der Firmvorbereitung. Gerne würde ich an der Zukunft der neuen Gemeindestruktur mitarbeiten und die Herausforderung hierin suchen.


Platz 9: Oliver Platz / Stimmen: 204

Karl-Flesch-Str. 1
60385 Frankfurt am Main

26 Jahre, ledig, Student (B.Sc. Wirtschaftsinformatik)

Seit vielen Jahren setze ich mich in der Jugendarbeit für eine lebendige Gemeinde in Bornheim ein. Bisher war ich vor allem als Gruppenleiter bei Aktionen für Kinder und Jugendliche aktiv. Als Jugendsprecher war ich schon Mitglied im PGR und würde mich freuen, meine Ideen zur Zukunft unserer Pfarrei in das Gemeindeleben einzubringen.


Steinbach 10: Lothar Steinbach / Stimmen: 199

Butzbacher Str. 21
60389 Frankfurt am Main

63 Jahre, verheiratet, Lehrer

In der letzten Wahlperiode des PGR war der Schwerpunkt meiner Tätigkeit die Bildungsarbeit im pastoralen Raum Bornheim, in Kooperation mit der Gemeinde Maria Rosenkranz (Seckbach). Diese Arbeit würde ich im neuen PGR gerne fortsetzen.


Valentin 11: Beate Valentin / Stimmen: 186

Dortelweiler Str. 131
60389 Frankfurt am Main

46 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Lehrerin

Katholisch sein - das heißt für mich: Das Ganze betreffend; Tradition und Offenheit; Dialog auf Augenhöhe; vernünftig glauben; Verantwortung für Gerechtigkeit, Frieden; Bewahrung der Schöpfung. St. Josef – das ist für mich seit über vier Jahren „meine“ Pfarrgemeinde: Kommunionkatechese, Weltladen, Junge Kantorei, „Mission“ Friedberger Warte.


Quirmbach 12: Jan Quirmbach / Stimmen: 185

Eichwaldstraße 41
60385 Frankfurt am Main

26 Jahre, ledig, Student der Theologie

„Sankt Josef – Kirche mit Zukunft ?“ Ich kandidiere für den Pfarrgemeinderat, da ich aus diesem Fragezeichen ein Ausrufezeichen machen möchte. In den kommenden Jahren stehen in St. Josef tiefgreifende strukturelle Veränderungen an. Ich sehe diese Veränderungen als Chance und möchte dabei mitgestalten, dass Kirche vor Ort in Bornheim so lebendig bleibt, wie wir sie kennen. Bislang habe ich mich in St. Josef in der Erstkommunion- und Firmkatechese und in der Jugendarbeit engagiert.


Lüddecke 13: Ingeborg Lüddecke / Stimmen: 184

Alt-Bornheim 1
60385 Frankfurt am Main

78 Jahre, ledig, Oberstudienrätin / Pensionärin

In diesem Alter noch einmal für den PGR zu kandidieren – zwei Gründe gibt es für mich: Ich möchte für die Seniorinnen und Senioren unserer Gemeinde da sein und ihre Fragen, ihre Sorgen sowie ihre Anregungen im Hinblick auf das Gemeindeleben in die Arbeit des PGR einbringen. Ich möchte im Miteinander der Generationen dazu beitragen, den im PGR begonnenen Weg zum Zusammenwachsen der Gemeinden in unserem Dekanat Ost erfolgreich weiterzugehen.


Talluto 14: Patricia Talluto / Stimmen: 154

Wöllstädter Str. 14
60385 Frankfurt am Main

25 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Lehrerin

Seitdem ich 15 Jahre alt bin, bin ich in der Gemeinde in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv und habe viel Freude daran. Auch die Arbeit im PGR bereitet mir große Freude. Für die nächste Periode könnte ich mir gut vorstellen, mit unseren Kindertagesstätten zusammen zu arbeiten, da ich im September erst Mutter geworden bin.


Die Nachrücker

Poletti 15: Ursula Poletti / Stimmen: 147

Karl-Albert-Str. 40
60385 Frankfurt am Main

44, Rechtsanwältin

Ich würde mich sehr gerne im Bereich Öffentlichkeitsarbeit einsetzen. Darüber hinaus gilt meine besondere Aufmerksamkeit den bedürftigen Menschen in der Gemeinde. Aufgrund meiner Tätigkeit in einer mildtätigen Stiftung in Frankfurt kenne ich die Wünsche und Sorgen armer Menschen, insbesondere Frauen.


16: Martin Boost / Stimmen: 141


Lackmann 17: Theo Lackmann / Stimmen: 140

Saalburgstr. 1
60385 Frankfurt am Main

39 Jahre, verheiratet, 1 Tochter, Bankkaufmann

Ich komme aus dem Münsterland und wohne seit 11 Jahren in Frankfurt Bornheim. 2002 habe ich in der St. Josef Kirche geheiratet und 2010 wurde unsere Tochter dort getauft. In St. Josef bin ich Messdiener, meistens im Abendgottesdienst am Sonntag. Für den Bereich allgemeine Sozialberatung möchte ich mich besonders engagieren, da dies zu meinem christlichen Menschenbild gehört.


Weisenfeld 18: Bernhard Weisenfeld / Stimmen: 106

Wielandstr. 30
60318 Frankfurt am Main

43 Jahre, ledig, Diplom Pflegepädagoge (FH)

Seit vier Jahren engagiere ich mich in St. Josef. Die Weitergabe und der Austausch über den Glauben sind mir ein wichtiges Anliegen (u.a. Erstkommunion, Bibelteilen, liturgische Nacht,…); In diesem Bereich sehe ich im PGR Aufgabenfelder für mich und als „alter“ Fechenheimer möchte ich die zukünftigen pastoralen Prozesse mit gestalten.


Rollmann 19: Veit Justus Rollmann / Stimmen: 98

Wittelsbacherallee 115
60385 Frankfurt am Main

36 Jahre, verheiratet, Presse und Öffentlichkeitsarbeit LZKH

Ich bin seit Herbst 2010 in der Jungen Kantorei aktiv. Im PGR würde ich gerne die Außendarstellung der Gemeinde mit gestalten helfen und meine Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen. Weitere Interessengebiete: Kirchenmusik, Kirche und Politik, Kirchengeschichte, Liturgie/Gottesdienstgestaltung


Hinxlage 20: Jürgen Hinxlage / Stimmen: 97

Richard-Wagner-Str. 3
60318 Frankfurt am Main

39 Jahre, verheiratet, Dipl. Kaufmann (Abteilungsleiter Helaba)

Ich bin 2009 aus Berlin zugezogen, wo ich bereits aktiv in einer katholischen Pfarrgemeinde, u.a. im Kirchenvorstand war. Derzeit bin ich aktives Mitglied in der Jungen Kantorei St. Josef. Interessen und mögliche Schwerpunkte meiner Arbeit im PGR:
• Erscheinungsbild einer offenen und aktiven Kirchengemeinde in einer internationalen Großstadt
• Prozess des Zusammenwachsens von Kirchengemeinden
• Kümmern um bzw. Einbinden von Randgruppen/Minderheiten


Pippan 21: Gert Pippan / Stimmen: 81

Kettelerallee 17
60385 Frankfurt am Main

65 Jahre, ledig, Rentner

Ich war lange Jahre Küster mit Stationen in Österreich, Stuttgart, Frankfurt-Goldstein und zuletzt in einer evangelischen Gemeinde. Bei dieser Tätigkeit lernte ich die verschiedensten Aufgaben rund um eine Kirchengemeinde kennen. Ich bin gerne bereit, weiter für die Kirchengemeinde tätig zu sein und freue mich darauf, die anstehenden Aufgaben anzugehen.


MEHR ZUR PGR-WAHL IM BISTUM LIMBURG
• Alle Wahlergebnisse aus dem Bistum Limburg [⇒ mehr]
• Der Pfarrgemeinderat 2008 - 2011 und seine Mitglieder [⇒ mehr]

Sie wollen sich über die Aktivitäten des Pfarrgemeinderates in den vergangenen vier Jahren informieren? Lesen Sie sich hier den Rechenschaftsbericht durch

• Rechenschaftsbericht 2008 - 2011 des PGR [⇒ mehr]

Kontakt:
Pfarrbüro St.Josef
Eichwaldstraße 41
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 94 33 22 0
Fax: 069 / 94 33 22 22
E-Mail: pfarrbuero@stjosef-bornheim.de

⇒ Seitenanfang

Inhalt: Ergänzungen, d.i. die rechte Spalte
 
Fuss

1347.11 Seitenaufrufe seit dem     Letztes Update: 26.12.11