Kopf


23. Mai 2013

Informationszeile unter dem Seitenkopf
Inhalt: Textblock in der Mitte

Der neue Anstrich 01. Juli 2013:
Heute wurde die erste Wand gestrichen

Eine kräftige Farbe wurde favoritisiert

Auch der Verwaltungsrat hat sich mehrheitlich dem Votum der Gemeindemitglieder von Pfingsten angeschlossen und sich für das damalige Farbmuster 5 entschieden. Diesen Entscheid gab unser Architekt Herr Stenger an das Bischöfliche Ordinariat und das Landesdenkmalamt weiter. Jetzt hatte der Denkmalpfleger diskussionsbedarf.

Im ersten Schritt wurden nochmals die Farbmuster 4 bis 6 auf der Fassade an der Eichwaldstraße angelegt. Dann kamen drei neue Muster im Hof an die Reihe, die dann zu insgesamt 4 neuen Mustern nachgearbeitet wurden. Diese neuen Farbmuster sollten auch aufgrund eines anderen Materials die Struktur des Verputzes besser zur Geltung bringen und harmonischer zu dem vielfarbigen Backsteinmauerwerk der Alten Josefskirche wirken:

Farbmuster 2. Anlauf

Neue Farbmuster 1 bis 4, dazwischen Backsteinmuster

Da für den Denkmalpfleger die ersten Farbmuster nicht akzeptabel waren, musste der Verwaltungsrat seinen ursprünglichen Beschluss revidieren und entschied sich bei einer neuerlichen Abstimmung für das neue Farbmuster 4, das auch für die Denkmalpflege und das Bischöfliche Ordinariat konsenzfähig war.

Sanierung 23. Mai 2013:
KRÄFTIGER ANSTRICH
FÜR KIRCHTURM

Gemeinde favorisiert bei
Stimmungsbild dunkle Farbe

Nach den Gottesdiensten an beiden Pfingsttagen haben 189 Personen an dem "Stimmungsbild" zum Farbanstrich der St. Josefskirche teilgenommen. Zu sechs Farbmustern an der Außenwand der Kirche konnten die Teilnehmer in einer ersten und zweiten Wahl ihre bevorzugten Farben angeben.

Als 1. Wahl fielen auf: Farbe 1: 18 Stimmen / Farbe 2: 47 / Farbe 3: 45 / Farbe 4: 20 / Farbe 5: 24 / Farbe 6: 33

Als 2. Wahl fielen auf: Farbe 1: 18 Stimmen / Farbe 2: 16 / Farbe 3: 38 / Farbe 4: 25 / Farbe 5: 47 / Farbe 6. 28

Wenn man die Gesamtstimmenzahl aus den beiden Wahlfavoriten zusammen nimmt, ergibt sich:
Farbe 1: 36 / Farbe 2: 63 / Farbe 3: 83 / Farbe 4: 45 / Farbe 5. 71 / Farbe 6: 61

Farbe wird mit der Zeit blasserSanierung

Wenn man das Votum für alle drei Rot-Töne (3/5/6) zusammen nimmt, ergibt sich: (1. Wahl) 102 und (2. Wahl) 113 Insgesamt: 215
Wenn man das Votum für die beiden Rosa-Töne (2/4) zusammen nimmt, ergibt sich: (1. Wahl): 67 und (2. Wahl): 41 Insgesamt: 108

Mehrere Gemeindemitglieder diskutierten am Sonntag und Montag die Frage, wie sich die Farben mittel- und langfristig verändern würden. Nach Auskunft der Fachleute werden die Farben mit der Zeit "ausgewaschen" werden, das heißt, sie werden mit der Zeit heller werden. Der Verwaltungsrat hat sich am Dienstag, 21. Mai 2013, die Farbmuster noch einmal angesehen. Nach eingehender Diskussion und Bewertung der Voten aus der Gemeinde ist er in einer eindeutigen Mehrheitsentscheidung zu dem Entschluss gekommen:

• von der erkennbaren Tendenz her soll die Kirche eher in einem kräftigen Ton gestrichen werden
• dem Denkmalamt und dem Bistum Limburg wird dafür die Farbe Nr. 5 vorgeschlagen.

Für den Verwaltungsrat,
Michael Metzler, Vorsitzender.

Sanierung

Das Farbmuster: Farbe 6 - 5 - 4, Farbe 3 - 2 - 1 (von links oben nach nach rechts unten)

MEHR ZUM THEMA
• Bildergalerien der Sanierung [⇒ Facebook]

⇒ Seitenanfang

Inhalt: Ergänzungen, d.i. die rechte Spalte
 
Fuss

2728 Seitenaufrufe seit dem 23.05.13     Letztes Update: 20.01.15